Entspannungskurse für Kinder 

Brauchen Kinder schon Entspannungskurse? Na klar! Auch bereits im Kindergartenalter können Kinder Druck und Stress verspüren. Auseinandersetzungen mit anderen Kindern, alltägliche Reize und oftmals sogar sogenannter Freizeitstress hinterlassen bei Kindern Spuren. Auch später kann z.b. schulischer Druck oder Streit mit den Eltern Stress auslösen.  Da kann es hilfreich sein, wenn den Kindern Strategien an die Hand gegeben werden um sich zu entspannen und für sich selbst zu sorgen. Außerdem fördern unsere Entspannungsmethoden die Konzentration und das Körperbewusstsein. Sie sind seit Jahrzehnten erprobt und anerkannt. Wir bieten sowohl Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen als auch Autogenes Training für Kinder an. Ihr seid euch noch nicht sicher, welches Konzept für euer Kind das richtige ist? Dann lest euch doch  mal unseren Infotext zu beiden Methoden durch. Bei Fragen wendet euch gern an uns.

Autogenes Training (AT)

Beim Autogenen Training geht es darum ruhig zu liegen und die Entspannung zu visualisieren. Auf kindliche Vorstellungskraft konzipierte Geschichten helfen den Kindern auf Entspannungsreise zu gehen. Einzelne Körperbereiche werden auf diese Art nach und nach entspannt. Wir stellen uns vor, wie unser Körper immer schwerer wird und seine ganze Schwere an die Unterlage, auf der wir liegen, abgibt. Die erschlafften Muskeln lösen Blockaden, sie werden wärmer und besser durchblutet. Nach der Schwere kommt dann die Wärme: Arterien werden erweitert und die Körper wird bis zu den Zehen- und Fingerspitzen durchblutet. Damit breitet sich ein Gefühl der Wärme im gesamten Körper aus. Auf diese Art und Weise wird ein Zustand der absoluten Entspannung ausgelöst. Natürlich sind unsere Kurse kindgerecht gestaltet und Bewegung und Entspannung werden abgewechselt, so dass die Kinder nicht nur etwas lernen sondern auch richtig Spaß haben.

Progressive Muskelrelaxation (PMR)

Bei der Progressiven Muskelrelaxation nach Jacobsen werden die Muskeln nacheinander an- und entspannt. Viele Kinder können sich auf eine aktivere Form der Entspannung wie die PMR leichter einlassen, als auf Formen der Autogenen Trainings bei denen sie ruhig liegen bleiben sollen.  Vor allem für Kinder mit Prüfungsängsten, sehr angespannte, nervöse Kinder und auch bei AD(H)S-Symptomatik ist PMR  zu empfehlen. Für ruhelose Kinder ist die progressive Muskelentspannung eine geeignete Möglichkeit einmal „abzuschalten“. Unsicherheiten und Ängste werden abgebaut, sie setzen sich intensiv mit dem eigenen Körper und damit mit sich selbst auseinander. Auch dieser Kurs wird kindgerecht und interessant aufgebaut und Bewegung und Entspannung wechseln sich ab. 

 

Entspannungskurse für Erwachsene

Der Alltag zehrt an den Kräften? Bei der Arbeit fühlt man sich immer unter Druck gesetzt und auch zuhause ist es oft stressig? Dann lernt bei uns eine Entspannungsmethode kennen. Bei unseren Entspannungskursen für Erwachsene, ist für jeden etwas dabei. Egal wie ihr euch entspannen wollt, wir haben die richtige Methode für euch als Kurs. Wenn ihr noch nicht genau wisst, welche Möglichkeiten und Unterschiede es gibt, lest euch doch vorher gerne unsere kurzen Erklärungen zum Autogenen Training und der Entspannungsmethode Progressive Muskelrelaxation (PMR) nach Jacobsen durch. Jeder Kurs dauert 8 Wochen und kann als Präventionskurs von der Krankenkasse übernommen werden. Bei Fragen wendet euch gerne an uns.

Autogenes Training (AT)

Mit Autogenem Training nutzen Sie die Kraft Ihrer Gedanken für mehr Ruhe und Entspannung. Sie entspannen sich selbst - ganz ohne Hilfsmittel.

Gedanken erzeugen Nervenimpulse. Selbst wenn Sie nur daran denken, einen Finger zu heben, leitet Ihr Nervensystem dies als einen messbaren Reiz an Ihre Muskeln im Finger weiter.

Im Autogenem Training nutzen Sie dieses Prinzip anders herum. Mit Ihren Gedanken stellen Sie Ihren Körper auf Entspannung ein.

Das Autogene Training ist gut erforscht. Entwickelt hat die Methode der Nervenarzt Professor Johannes H. Schultz in den 30er Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts. Er zeigte seinen Patienten, wie sie Techniken der Hypnose selbst für sich anwenden konnten.

Sich mit Gedanken selbst steuern

Um Autogenes Training zu lernen, brauchen Sie ein wenig Zeit. Sie setzen oder legen sich bequem hin, am besten in einem ruhigen Raum, und wenden Ihre Aufmerksamkeit Ihrem Körper zu. Dann geben Sie ihm eine Art Anweisung - die Selbstsuggestion.

Selbstsuggestionen

Sie beginnen zum Beispiel damit, dass Sie sich mehrmals in Gedanken sagen: "Mein rechter Arm ist ganz schwer." Dabei stellen Sie sich vor, wie Ihr Arm schwer ist. Der Körper wird Ihnen antworten. Er folgt Ihren Gedanken. Ohne etwas tun zu wollen, nehmen Sie nur wahr, was geschieht. Nach mehr oder weniger Übung werden Sie feststellen: Wirklich fühlt sich Ihr Arm schwer an. Manch ein Übender hat fast den Eindruck, als würde der Arm gleich durch die Sessellehne sinken. Tatsächlich entspannen sich die Muskeln, werden weich und liegen mit mehr Fläche auf der Unterlage auf.

Mit der "Wärme-Übung" verbessern Sie Ihre Durchblutung. Sie denken zum Beispiel: "Mein linker Fuß ist ganz warm" und stellen sich das intensiv vor. Die Adern weiten sich, und das einströmende Blut wärmt Ihren Fuß. Netter Nebeneffekt: Kalte Füße abends im Bett sind dann passé.

Systematische Übungen

Das Autogene Training ist systematisch aufgebaut. Neben der Schwere- und der Wärmeübung gibt es weitere Übungen, die alle dazu dienen, den Körper zu entspannen. Nach einiger Zeit des Übens werden sich die Gefühle wie Wärme und der Schwere schneller einstellen und sich auf den ganzen Körper ausweiten. Weitere Übungen beziehen den Atem, das Herz und andere Körperbereiche mit ein.

Wirkungen von Autogenem Training

Es entspannt nicht nur körperlich, sondern beruhigt auch den Kreislauf, steigert die Konzentrationsfähigkeit, schafft einen klaren Kopf und hilft dabei, Körper und Geist mit den eigenen Gedanken zu beeinflussen. Die Konzentration auf einzelne Körperteile beeinflusst das vegetative Nervensystem positiv. Ihr allgemeines Erregungsniveau sinkt. Sie werden weniger reizbar und können gelassener auch schwierige Situationen meistern.

Auch bei psychischen Störungen wie Depressionen oder Ängsten hat sich Autogenes Training als hilfreich erwiesen.

Progressive Muskelrelaxation (PMR)

Bei der Progressiven Muskelrelaxation nach Edmund Jacobsen wird der Entspannungszustand durch systematische Anspannung und anschließende Entspannung einzelner Muskelgruppen erreicht. Das bewusste Erleben der Anspannung erleichtert dem Lernenden das Erleben von Entspannung. Zunächst werden kleinere Muskelgruppen sukzessiv angespannt und wieder entspannt, bevor mit zunehmender Übung immer mehr Muskelgruppen gleichzeitig und ohne vorausgehende Anspannung entspannt werden können.

Ziele und Wirkungen von PMR 

Das Ziel ist das Kennenlernen der körpereigenen Entspannungs- und Spannungszustände, Beseitigung von Muskelverspannungen und körperlich-seelische Entspannung. PMR wirkt sich positiv auf sämtliche körperliche und geistige Anspannungszustände aus. Dazu gehört z.b. die Verminderung von körperlichen Symptomen (wie beispielsweise Bauchschmerzen) auf psychische Stressoren. Der Blutdruck sinkt, der Pulsschlag und die Darmtätigkeit werden reduziert, die Konzentrationsfähigkeit wird gestärkt. Generell hilft PMR dabei, ein besseres Körpergefühl zu bekommen und mit stressbehafteten Situationen gelassender umgehen zu können. 

Hypnose für Erwachsene

 

Du leidest unter deiner Angst ?

Was Dich bei der Angstreduktion unter Hypnose erwartet und wie die Sitzungen ablaufen, erfährst du hier.

Das Vorgespräch

- persönliches kennenlernen in einem gemeinsamen Vorgespräch

- Schilderung deiner Symptomen und angstauslösenden Situationen 

- Aufklärung über die Wirkungsweisen und die Hintergründe der Hypnose  

- Erarbeitung einer sehr individuellen, genau auf Dich zugeschnittenen Hypnose

- kurze Einführung in die Trance ( Du kannst Dir sicher sein, dass Du Dich an alles erinnern wirst, denn die meisten Informationen über die Hypnose kommen aus der Welt der Schaustellerei und haben mit einer fundierten und seriösen Angstreduktion nicht viel gemein. Abschließend planen wir Deine zukünftigen Termine, um das gewünschte Verhalten so schnell wie möglich in die Realität umzusetzen.)

Die erste Sitzung

-  bei guter Zusammenarbeit wirst du wieder Kontrolle über Deine inneren Gefühle gewinnen

- es kann sich ein leichtes Anspannungsgefühl bemerkbar machen,welches sich aber schnell legen wird, weil Du bemerkst, dass Du weiterhin die volle Kontrolle über Deine Empfindungen behalten wirst

- du bekommst alles mit und spührst ein Gefühl von Kraft und Sicherheit in Dir

- mit sehr großer Wahrscheinlichkeit geht es Dir schon nach der ersten Sitzung besser und Du verlässt die Räume mit einem Lächeln

Die Folgebehandlungen

- du wirst sehr wahrscheinlich total motiviert in die weiteren Behandlungsstunden kommen

- du erhältst wirksamen Techniken die Deine Gefühle stablisieren und die Deine wahren Stärken zum Vorschein bringen werden

- du erlernst Techniken der Selbsthypnose

- nach den ersten Sitzungen wirst du spürbare Veränderungen an dir bemerken, du wirst Selbstbewusster, Gelassener und ruhiger

- positive Gefühle und eine neue Selbstsicherheit treten mit jeder Behandlung immer mehr an die Stelle der Angst, bis sich unsere Wege trennen

CONTACT US

Erstgespräch 70€ --> Folgetermine 140€

Vielen Dank für deine Mail.